Dominate Frau

Ein verrücktes Wochenende Teil 2 oder „Im Schlafzimmer“

 

Im Schlafzimmer angekommen nimmt mir meine Herrin die Reisetasche ab und kommandiert mich in eine Ecke des Zimmers. Ich wage kurz die Augen zu haben und sehe die geschmackvolle Einrichtung des Zimmers, aber auch das komplette Technikequipment bestehend aus einem, offensichtlich eingeschalteten Computer, einem Mikrophon und einer Webcam.

Die Herrin geht zu einer Schublade und holt eine schwarze Wollmaske aus selbiger hervor, die sie mir überzieht und unter das Halsband, an dem immer noch die Leine hängt, steckt.

Die liebe Nachbarschaft Teil 6

Ich hatte keine Ahnung wie viele Schwänze ich zu bedienen hatte, doch nach einiger Zeit wurde es ruhiger. Mir tat mein Hals und mein Arschloch weh und die permanente Überstreckung meines Halses führte mittlerweile zu einem steifen Nacken. Dann war endlich Schluß. Kein Schwanz mehr der mich rücksichtslos penetrierte. Einer tätschelte mir den Arsch und dann sagte jemand "Kommt Jungs, haltet die Schlampe mal fest." Ich spürte wie mir von links und rechts um die Hüfte gegriffen wurde und ich quasi bewegungsunfähig auf unserem Couchtisch hing. "Das wollt ich schon immer mal machen.

Die 3 Schlüsselhalterinnen und die Vanilla 04

 

Es ist dunkel!  Das Licht der Fackel leuchtet kaum den Weg aus, den die drei Schlüsselhalterinnen gehen.
Noch sind wir uns nicht ganz sicher, ob aus ihnen auch Freundinnen werden, anders als bei den Männern, die scheinen sich zu mögen. 

Die 3 Schlüsselhalterinnen und die Vanilla 03

 

Das Spiel beginnt

Die Bilder die wir gerade angesehen haben, auf allen war Frau Keller zusehen, Manchmal auch mit ihrem Mann, tolle Bilder! Er war meist nackt und sie sie sieht immer Toll aus, so Peitschen schwingend und die Kleidung, die stellt teilweise das was sie heut anhat noch in den Schatten.  Was für eine Frau oder besser Herrin. Mein kleines Würstchen will fast den KG sprengen als ich die Bilder anschaue.

Da eine Glocke, was ist?

Frau Engel und Herr Kaufmann - 14

*********************

Hallöchen,

ja, ich weiß...es ist laaaange her. Aber ich habe die Hoffnung, dass dieser Titel einigen von euch noch etwas sagen könnte. Und falls nicht hoffe ich, dass ihr dieses Kapitel zumindest als erfrischende Kurzgeschichte genießen könnt.

Liebe Grüße

Euer Füchschen

 

*********************

 

Hier geht es zu Kapitel 13

 

 

 

Chile Kapitel 18

 

Kapitel 18

In den folgenden Tagen lief das Training für die Aufseherinnen nach dem gleichen Schema ab. Aber schon bald machten sich Fortschritte bemerkbar. Nach und nach schafften alle es, bei den morgendlichen Läufen mitzuhalten und die letzten Aufseherinnen kamen weniger als 5 Minuten nach ihren jeweiligen Gruppen wieder zurück. Insbesondere das Nahkampftraining war bei allen Teilnehmerinnen sehr beliebt.