Das zweite Leben der Inge 5 - Putzen Rabbatz So., 19.01.2020 - 14:55

 

Am nächsten Morgen war der Gnädige schon eine Viertelstunde früher auf, als sonst. Die Nacht über hatte er kaum schlafen können beim Gedanken an das willenlose Weib im Nachbarzimmer. Er sann nach den unterschiedlichen Möglichkeiten, wie er sie noch benutzen konnte. Bei dem Gedanken ihre Körperöffnungen zu erforschen fand er keine Ruhe und rieb sein Glied so stark, dass das Bett knarzte und die Gattin mehrfach wach wurde.

Die Schlampe war bereits wach und tapste barfuß durch die Küche, um das Frühstück vorzubereiten.

Die 3 Schlüsselhalterinnen und die Vanilla 17

 

»So, du willst also mit den Kindern backen, eine tolle Idee, dieses Jahr habe ich etwas Besonderes vor mit Tomas, aber nächstes Jahr könnten wir uns vielleicht zusammen tun?«, sage ich zu Karola.

Ich habe bemerkt, wie schwer es Tomas gefallen ist, sich von Regine und den anderen Kindern zu verabschieden.

Natürlich hätte ich zulassen können, dass er bei uns bleibt und die gekauften Lebensmittel im Auto mitnehmen können, es hätte mich und ihn aber viel Spaß gekostet, und bald werden wir sie sowieso besuchen.

Das zweite Leben der Inge 3 - Hausarbeit Rabbatz Do., 16.01.2020 - 05:56

Am nächsten Morgen wies die Gnädige ihr neues Personal ein, wie das Frühstück zu machen war. Eifrig tapste die Schlampe auf ihren nackten Füßen zwischen Küche und Wohnstube hin und her und brachte Teller und Marmeladentöpfe auf den Tisch. Während des Essens war sie entlassen und durfte in der Küche das Geschirr vom Vortag aufräumen und die Töpfe spülen. Kurz darauf machte der Gnädige Herr sich auf den Weg zur Arbeit, wobei die Schlampe keinen Hinweis fand und keine Idee hatte, womit er beschäftigt sein konnte.

Das Lust-Schloss 4. Teil Ms_Moonlight_Shadow Mi., 15.01.2020 - 00:40

 

Hier gehts zum 3. Teil.

Josh verharrte einen Moment reglos in Lisa. Er genoss die Enge, die seinen Schwanz umgab und wollte ihr zudem etwas Zeit geben, sich an das Gefühl zu gewöhnen. Allerdings hielt er es nicht allzu lange aus. Sonst würde er abspritzen bevor sie kam und das wollte er unbedingt vermeiden.

Das zweite Leben der Inge 2 - Abendbrot

Inge stand am Herd und drückte ihren Bauch an die Kante der Arbeitsplatte, um ihre Schwangerschaftsfalten straff zu ziehen. Sie schämte sich für den Krepp auf ihrer Bauchdecke, der noch zusätzlich von mehreren dunklen Flecken überzogen war.

Zunächst war sie auf Fußspitzen hinter gnädigen Frau in die Küche getänzelt. Doch inzwischen hatte sie das Laufen auf den Fußspitzen aufgegeben und setzte den ganzen Fuß auf. Sie spürte, wie sich Krümel und Haare unter den Fußsohlen sammelten und wie sie begannen, sich mit Staub grau zu färben.

Abschlussprüfung für GX

GX-3141-5926-5358 stand mit weichen Knien einem Warteraum. Vor zwei Jahren – kurz nach ihrem 18 Geburtstag hatte der praktische Teil ihrer Ausbildung zur Sklavin begonnen. Nun war die Zeit ihrer Abschlussprüfung gekommen.

BDSM - I=()†2€/V I=()I_†€|2 chimaere Mo., 13.01.2020 - 21:31

Mittlerweile befanden sich alle vier Weihegeschenke in derselben Kammer. Jane hockte, wie die letzten Tage, auf ihren Knien, den Dildo im Mund und konnte zu Pia und die beiden Detektivinnen der BDSM–Clique hochsehen. Den beiden letzten gönnte sie den Aufenthalt an diesem Ort. Und Pia? Die war für Jane nur nützlich gewesen, weil sie Befehle entgegennahm und keine Fragen stellte. Für sich selbst hatte Jane aber immer eine größere Zukunft gesehen, als irgendwo nackt und gefesselt gefangen gehalten zu werden.

Von 24/3 zu 24/7 Teil 44

 

Teil 44

 

„Was bist du nur für ein dummer Köter, Lassie“.

Er hat wohl Recht, es war nicht besonders intelligent von mir, einfach auszuweichen. Das Ganze sollte nichts anderes als eine Prüfung für mich sein, ob ich seine Befehle auch ordnungsgemäß ausführen kann. Niemals hätte ich den Brennnesseln ausweichen dürfen, das ist mir nun klar.

Eun verrücktes Wochenende Teil 7 oder „Sklavenjahre sind keine Herrenjahre“

„Oh man, da hat die kleine Sklavensau sich ja ordentlich dreckig gemacht,“ höre ich die Herrin sagen „Da müssen wir dich wohl mal waschen gehen.“ und schon hakt sie die Leine an meinem Halsband ein und ich muss ihr auf den Knien ins Bad folgen. Dort angekommen löst sie den Karabiner von meinen Handfesseln, nur um sie, sobald ich unter der Dusche stehe. an der Duschstange wieder zu fixieren. „So, dann wollen wir mal loslegen.