Das zweite Leben der Inge 13 - Arbeitsbeginn

 

Den ganzen Vormittag wuchsen in Inge Wut und Empörung. Wie konnte diese Frau es wagen, sie an einen fremden Mann zu verkaufen? Ihren Herrschaften den Arsch lecken war eine Sache. An diese Gerüche und Geschmäcker hatte sie sich inzwischen gewöhnt, wenn es auch immer wieder hart war. Wie konnte sie? Ein fremder Mann. Ein Gemüsehändler und Frauenmissbraucher. Sie würde das nicht tun. Sie wollte das nicht tun. Aber wo sollte sie hin? Sie war so wütend und gleichfalls so hilflos.

Ein etwas anderes Theater-Engagement

 

© Jo 2019 (für Ute)

19:30  Das Scheißhandy beginnt zu Summen. Dieser blöde Klingelton  Du schaust auf das Display. Unbekannter Anrufer. „Hallo?“

„Ute? Hier ist Harry. Ute.. Ich brauch dich..“

„Hi Harry. Ja, äh, schön.. Was ist los? Warum brauchst du mich? Sehnsucht?“ Du atmest tief  in das Telefon., Immerhin – Harry – der Name sagt dir so einiges..

„Nach dir doch immer ..“

Du hörst ihn kurz Luft holen, dann fährt er fort. „Aber zuerst brauch ich deine Hilfe. Als Aushilfe..“

Wet Times (Die Pfandfrau) Teil 1

 

(entwickelt aus Mailvorgaben durch Ute/Laika inspiriert von Jo)

Der Anfang 

Es war ein schöner Sommertag, das Wetter perfekt.

Alles war wunderbar, als mein Freund mich vorsichtig auf eine Sache ansprach, die mir noch lange im Gedächtnis bleiben sollte.

Er fing an, über Geld zu reden. Darüber hatte ich mir nie Gedanken gemacht, da er immer genug hatte. Ich hörte zuerst nur halbherzig zu, doch er wurde ernster, sagte, dass er in einer kurzfristigen Geldnot sei und jemandem einen Kredit nicht zurückzahlen könne.

BDSM (16/17) - Sex Ritus (Die Novizin)

In ihrer knienden Pose hatte Heske nur über einen kleinen Teil der Kammer den Überblick. Das meiste nahm die Statue neben ihr und der Tisch ein, sowie die Beine über sich und die Körper von Pia, Margarete und Shayennea.

Plötzlich hörte sie einen dumpfen Laut, der nicht zu dem Ritus gehörte. Ihre Hand an der Kurbel hielt inne und mit ihr der Gott. Gleichzeitig überfiel Shayennea, von der Heske nur den Rücken und die gefesselten Hände sah, eine merkliche Unruhe.

BDSM (15/17) - Sex Ritus (Die Gespielin)

Die völlig entkräftete Shayennea bereitete den Dienerinnen des Gottes keine Probleme, als man sie zu dem letzten freien Tischbein führte, wo auch sie in der Hocke und mit auf den Rücken gefesselten Händen sitzen blieb.

Alle Weihegeschenke hatten ihren Teil des Ritus erfüllt und dem Gott Befriedigung verschafft. Nun lag alles an der Gespielin.

Ungewollter Zufall - Kapitel 01

 

Vorwort
Dies ist meine erste veröffentliche Geschichte. Bisher habe ich nur für mich geschrieben, wollte aber vor allem lernen stihlistischer zu schreiben und bin daher über jedes Feedback sehr dankbar. Ich hoffe dass der eine oder andere Interesse an meiner frei erfundenen Geschichte findet und ich sie weiterführen und hier veröffentliche kann.

 

Kapitel 1 - Die Messe