Schmerzvolle Dichtung

"Klappentext"

Ein kurzes Gedicht zum Lachen

 

Schmerzvolle Dichtung

Ein Klempner kam wollt Rohr verlegen, Hähne dichten.
Sollte Sanitäres richten.

Stadtbekanntes Studio rief,
weshalb er lang, recht unruhig schlief.
Denn vor Wochen
war er dort gekrochen.

Auf allen vieren, selbst verdichtet.
Penis dabei aufgerichtet.
Plug im Hintern und der Röhre.
Nie wieder nenn ich die Dame „Göre.“!

So arbeitet er geschwind,
damit sie ihn nicht weiter schind.
Bald war Arbeit auch getan,
Im Bad Bereich: ein Wasserhahn.

Sein eigen Wasser angestaut,
wehleidig hinaufgeschaut.
Ein Grinsen bei ihr – „Ich bin verloren.“
Nun wart ihm noch der Kopf geschoren.

Dichtungswerk danach gelöst,
Penis brennt, intim entblößt.
Bekommt er nun den nächsten Schreck:
Alle Kleider waren weg.

Was danach folgte? Kleine Tortur.
Am Ende gab es einen Schwur.
Wenn Hähnchen tropft kommt er zu ihr.
Sie dichtet dann das böse Tier.

Als Dank richtet er im Haus,
alles Sanitäre aus.
Denn wenn es nicht stimmt,
Sie nichts am Hähnchen unternimmt.