LLL - Leder, Lack, Latex; Füße, Haare, usw.

BDSM - Die Präsentierung der 4 Weihegeschenke

Die drei Novizinnen betraten die Kammer mit den Weihegeschenken. Sie hatten Ketten bei sich, Seile und etwas, das wie eine Metallstange mit drei runden Aussparungen aussah. Auf den Knien hockend, beobachtete Jane, wie die Novizinnen zu Pia gingen. Eine von ihnen räumte den Eimer und die Wage unter dem Stuhl weg. Pia ballte die Fäuste, doch als zwei der Novizinnen ihr die Armfesseln abnahmen und mit ihren Fäusten die Handgelenke umschlossen, konnte sie sich nicht wehren. Die Arme wurden auf die Höhe ihres Halses gezogen.

Geselle und Lehrling

Hallo liebe Leser und Leserinnen!

Im Folgenden möchte ich euch als Einstieg und generell als neuer Schreiber hier auf der Seite mit einer älteren Geschichte meinerseits begrüßen. Sie spielt in einer Fantasywelt, an welcher ich einst einmal teilgenommen habe. Die Charaktere in dieser Geschichte, sowie deren Umgebung, sind mein Schaffenswerk.

BDSM – Die Verbindung zwischen Öl und dem Ritus

Bevor die Dienerinnen des Gottes Daniela dem Ritus zuführten, wurde diese am ganzen Körper eingeölt. Eine der Novizinnen hatte einen Eimer mit Rapsöl in das Verließ gebracht und mit dem Henkel am Phallus der Götterstatue hängen gelassen. Das Öl war die Nacht über von der göttlichen Aura geprägt worden und nun bereit, Daniela zu weihen.

Das Einölen nahm Heske persönlich vor. Nur mit einer Seidenrobe und den dazu passenden hohen Schuhen bekleidet, betrat sie das Verlies. Sie trat zu Daniela und holte unter dem Tisch ein Schwammtuch hervor.

„Bald ist es soweit“

Das zweite Leben der Inge 8 - Aufreiten

 

Am späten Nachmittag flog die Tür auf und schreckte die Schlampe aus dem Schlaf. Die gnädige Frau kam herein und baute sich am Fenster auf.

„Du hast dich noch nicht für deine Schläge bedankt.“

Das zweite Leben der Inge 5 - Putzen

 

Am nächsten Morgen war der Gnädige schon eine Viertelstunde früher auf, als sonst. Die Nacht über hatte er kaum schlafen können beim Gedanken an das willenlose Weib im Nachbarzimmer. Er sann nach den unterschiedlichen Möglichkeiten, wie er sie noch benutzen konnte. Bei dem Gedanken ihre Körperöffnungen zu erforschen fand er keine Ruhe und rieb sein Glied so stark, dass das Bett knarzte und die Gattin mehrfach wach wurde.

Die Schlampe war bereits wach und tapste barfuß durch die Küche, um das Frühstück vorzubereiten.

BDSM - Die Meisterin des Universums

Daniela war wütend. Sehr wütend.

Sie hätte Angst haben oder sich der Verzweiflung hingeben können. Stattdessen war sie auf sich selbst wütend.

Wie hatte sie nur so naiv sein können?

„Selbst schuld“ wäre ihre knappe Antwort zu jeder anderen Frau gewesen, die nach einem spontanen Einfall eine alte Telefonnummer wählte, um zwei Drogendealerinnen für 5000 € Preisgeld aus dem Verkehr zu ziehen.

Comic Bondage Teil 2: Gefangen auf der Folterranch

1.      Kapitel

Sarah und Kate waren jetzt schon einige Stunden verschwunden. Meine Fesseln hatten kein bißchen nachgegeben aber selbst wenn wäre ich ja trotzdem im Käfig gefangen. Ich hatte Zeit, mir über meine Lage klar zu werden. Meine Verbündete hatte sich als meine schlimmste Feindin entpuppt und ich war in ihrer Gewalt. Sie wollte mich gegen ihren Bruder austauschen, wozu ich es nicht kommen lassen durfte. Nicht nur wegen der Leute in Silvertown auch wegen mir selber, mein Ruf wäre völlig ruiniert. Es hieß aber auch, daß sie mich lebend brauchte.

Eun verrücktes Wochenende Teil 7 oder „Sklavenjahre sind keine Herrenjahre“

„Oh man, da hat die kleine Sklavensau sich ja ordentlich dreckig gemacht,“ höre ich die Herrin sagen „Da müssen wir dich wohl mal waschen gehen.“ und schon hakt sie die Leine an meinem Halsband ein und ich muss ihr auf den Knien ins Bad folgen. Dort angekommen löst sie den Karabiner von meinen Handfesseln, nur um sie, sobald ich unter der Dusche stehe. an der Duschstange wieder zu fixieren. „So, dann wollen wir mal loslegen.