Analsex

Kerstin und Michelle

Kerstin und Michelle
Die Ferien gehen zu Ende. Michelle ist eigentlich zufrieden. Sie hat ihren Rückstand in Mathematik aufgeholt. Differentialrechnung ist kein Problem mehr. Auch in Chemie hat sie den Anschluss geschafft. Sie hat alte Klassenarbeiten durchgearbeitet. Stoff nachgeholt und sich auch sonst auf das kommende Schuljahr gut vorbereitet. Auch sonst hat sie sich vorbildlich verhalten. Selbst der Familienurlaub verlief harmonisch. Sie hat keinen Grund zu einer "kleinen Abreibung" geliefert.

E(he)volution - 1. Teil

 

Volker spürte, wie die zarte, eingeölte Hand seiner Frau in sein bereits gut gedehntes Arschloch glitt. Sehen konnte er es nicht, denn er kniete mit verbundenen Augen über ihr, auf dem gemeinsamen Ehebett.

„Sehr schön. Es fühlt sich inzwischen an, als ob ich einen perfekten Handschuh schlüpfe.", meinte sie, sichtlich zufrieden, während sie immer tiefer in ihn eindrang.

Eleonores Überraschung

 

Eleonora und die Überraschung zu Hause

Als Eleonora an diesem Tag mit ihrem schwarzen Mini nach Hause fuhr, fühlte sie sich müde und gestresst; ihr heutiger Arbeitstag hatte ihr einiges abverlangt. Die Gedanken an ihre letzten Telefongespräche beschäftigten sie noch. Nervös strich sie sich über den Rock. Dennoch war es kein Tag wie jeder andere. Sebastian, ihr Freund, hatte am Morgen beim Frühstück vielsagende Andeutungen gemacht.

Die liebe Nachbarschaft Teil 5

"Ich bin fertig, und du hast die Sauerei hier zu verantworten. Cucki - ich glaube mir gefällt die neue Rollenverteilung. Ich geh duschen und dann schlafen. Du machst hier sauber." Das war das einzige was meine Frau zu mir sagte nachdem die Nachbarn unser Haus verlassen hatten. Sie erhob sich aus ihrer hockenden Position und ließ mich in ihrer Pisse liegen.

Bernd und Sandra 8

8. Die Party ging sehr lang. Die letzten Gäste gingen gegen 7 Uhr morgens. Bernd Räumte noch etwas auf. Flaschen in die dazugehörigen Kisten räumen. Gläser und Geschirr in die Spülmaschine einräumen. „Bernd wo bist du?“ rief Sandra. „In der Küche.“ Als Bernd auf schaute sah er Sandra in diesem sehr schönem Kleid über das sie gestern Abend gestolpert ist. Wau ihm blieb die Spucke weg. Hammer Kleid. „Du siehst in dem Kleid sehr gut aus.“ Bernd nahm sie in den Arm und küsste sie. Sandra machte die Anlage an und sie Tanzten noch etwa 20 Minuten mit einander.

Fetischklinik Bizarr Teil 4.2 – Rektale Untersuchung und erste Analdehnungen

Teil 4.2 – Rektale Untersuchung und erste Analdehnungen

„Jetzt ist Schluss mit Lustig, jetzt darfst du dich auf Einlauf, Klistier und Anlehnung freuen. Zuerst bekommst du aber eine Darmreinigung, schließlich muss ich auch deinen Darm untersuchen ob wir diesen auch dehnen können.“

So werde ich zum Sklaven 4

Nachdem ich mir viele Gedanken gemacht habe, ob des Fehlers, mich fremden Leuten derartig auszuliefern, kam ich zu dem Schluss, dass ich in der jetzigen Situation gehorchen muss und versuchen muss alles zu tun, was von mir verlangt wird, also eine gute Sklavin zu sein. Vielleicht werden diese Kerle meiner irgendwann überdrüssig und ich werde entlassen?

Fetischklinik Bizarr Teil 2.2 – Erstgespräch

2.2 - Erstgespräch

Eva öffnet die Tür zum Sprechzimmer, wo sie bereits von den zwei Ärzten erwartet wird. Nach dem Eintreten wird sie freundlich von Dr. Bizarr begrüßt, und angewiesen sich zu setzen.

„Herzlich willkommen in unserem Haus; schön, dass dich dein Weg zu uns führt. Was dürfen wir für dich tun, oder besser gesagt wie und womit dürfen wir dir helfen? Übrigens Mein Name ist Barbara Bizarr und bin die Leiterin der Klinik. An meiner Seite sitzt Dr. Peter Lustmolch, meine rechte Hand.“